Achtung Händler!

2018-10-29T19:16:28+00:0029.10.2018|EAR, Handel, Offener Anwendungsbereich|

Während viele Änderungs- und Neuregistrierungsprozesse aus dem Offenen Anwendungsbereich des Elektrogesetzes, vom 15. August bis zum 31. Dezember 2018, vor allem Hersteller betreffen, können jedoch durchaus auch Händler betroffen sein. Der Grund dafür ist die sogenannte Vertreiberregel (auch Herstellerfiktion), welche jeden Händler (und weitere Vertreiber in den folgenden Handelsstufen) ersatzweise zum Hersteller von nicht ordnungsgemäß registrieren Elektro- und Elektronikgeräten macht, sofern diese „vorsätzlich oder fahrlässig“ von diesem weitervertrieben werden. Da unserer Beobachtung nach viele Hersteller den notwendigen Änderungsbedarf aus dem Offenen Anwendungsbereich nicht erkennen bzw. rechtzeitig umsetzen, dürften viele Händler ab 2019 unbewusst als Hersteller nach dem Elektrogesetz gelten – dies dann mit allen negativen Konsequenzen, also vor allem die eigene Registrierungspflicht sowie Abmahnungen, Bußgelder und Vertriebsverbote.

Wir raten dringend dazu, dass auch Händler zusammen mit ihren Lieferanten bis Jahresende erneut die Einhaltung der Verpflichtungen des Elektrogesetzes prüfen und bei Bedarf korrigieren. Im Zweifelsfalls sollten verdächtige Produkte ggf. (vorübergehend) ausgelistet werden, um sich vor Sanktionen aus dem Gesetz zu schützen.