EAR: Registrierungen nur noch in den neuen Gerätearten

2018-07-08T16:55:17+00:0026.06.2018|EAR, Offener Anwendungsbereich, Registrierung|

Auch wenn es auf grund der weiterhin langen Bearbeitungszeiten von neuen Registrierungsanträgen (aktuell ca. 10 Wochen) ohnehin zu erwarten war, hat die Gemeinsame Stelle, Stiftung EAR, nun auch offiziell darauf hingewiesen, dass Neuregistrierungen nur noch in den neuen Gerätearten aus der Umstellung auf den Offenen Anwendungsbereich erteilt werden. Daher sollen diese nun im Rahmen des elektronischen Antragsverfahrens auch so ausgewählt werden.

Für Registrierungsanträge in neuen B2C-Gerätearten verlangt EAR übrigens mittlerweile keinerlei Dokumentation (Fotos, Nachweis der Markenverwendung, weitere Informationen zum Gerät) mehr, sofern dies nicht explizit gewünscht ist, um beispielsweise vom jeweiligen Sachbearbeiter eine „kleine Feststellung“ zu erhalten. Sofern auch eine Kollektive Garantie vorhanden ist und direkt zugewiesen wird, müsste sich eine Registrierung zukünftig eigentlich immer sofort nach Antrag automatisch freigeben lassen, denn eine manuelle Prüfung wird dann für beide Registrierungsschritte überflüssig. Ob dies ab dem 15. August auch so sein wird, bleibt allerdings abzuwarten.