Projekt Agbocycle braucht Ihre Hilfe!

2018-12-20T11:28:26+00:0020.12.2018|EU, Recycling|

Jeder kennt mittlerweile die Berichte in den Medien, welche die katastrophalen Zustände beim Umgang mit Elektroschrott in Entwicklungsländern beschreiben: Dort werden Elektroaltgeräte und Kabel auf riesigen, offenen Müllhalden zerlegt und teilweise verbrannt, um an die werthaltigen Rohstoffe zu gelangen – unter fragwürdigen Bedingungen für die Umwelt und die Gesundheit der Arbeiter! Einer der „Hotspots“ ist dabei sicherlich Agbogbloshie, bei Accra, der Haupstadt Ghanas. Weiterhin gelangen viele solcher Abfälle aus Deutschland und anderen Industrienationen dorthin – trotz verschiedenster gesetzlicher Maßnahmen und stark gestiegenen Bußgeldern.

Studenten der Ruhr-Universität Bochum haben dazu nun ein konkretes Projekt gestartet, um direkt vor Ort dabei zu helfen, die Situation zu verbessern. Mit der Initiative „Agbocycle – race the waste out“ soll die manuelle, sichere Zerlegung und Verwertung von Elektroaltgeräten in Agbogbloshie gefördert werden. Neben der Schonung der Umwelt, wird vor allem auf die Gesundheit der beteiligten Arbeiter geachtet, die auch durch ein sicheres und höheres Einkommen belohnt werden. Die gewonnenen Wertstoffe sollen zurück nach Europa gebracht werden, um sie hier wieder in den Kreislauf einzubringen.

Damit das Projekt erfolgreich sein kann, benötigt es Unterstützung, sowohl in Form von Sachspenden, vor allem aber natürlich in Form von Geld. Dazu wurde unter anderem eine GoFundMe-Kampagne gestartet, aber es gibt auch ein Spendenkonto (siehe Infoflyer unten). Mit Ihrer Unterstützung können Sie also direkt etwas an der konkreten Situation vor Ort ändern!

Weitere Informationen: